Geschichtliches

Bereits im 18. Jhd. ist eine ärztliche Versorgung in Wewelsfleth verbrieft.

Im Volkszahlregister von 1803 wird ein Töns Freudenberg (*1720) als Arzt erwähnt, genaueres ist nicht überliefert. In diesem Register werden außerdem Nicolaus Carsten (*1755) und Hinrich Brammann (*1775) als „Chirurgus“ geführt.

Anfang des 19. Jhds praktizierte Hinrich Bielenberg als „Gliedsetzer“ in der Dorfstraße (er versorgte Knochenbrüche und war auch “chirotherapeutisch“ tätig). Er war auch überregional bekannt, seine auswärtigen Patienten wurden in der Gastwirtschaft Rathjen untergebracht.

Seit 1835 praktizierte Dr. Delf Egge, aus Büttel stammend, in Wewelsfleth. Er lebte zunächst in der Neustadt (der heutigen oberen Dorfstraße) und zog dann Anfang der 1840er in die Deichreihe (sein Wohnhaus stand auf dem Grundstück des jetzigen Sparkassengebäudes). Hier verstarb er 1845 mit nur 45 Jahren.

Im selben Jahr ließ sich Dr. Anton Christian Carlsen in Wewelsfleth nieder und praktizierte bis zu seinem Tode 1890.

Die Praxis übernahm Dr. Cornils, der bereits im Mai 1893 nach Heiligenhafen verzog.

Dr. Cornils

Es folgte Sanitätsrat Göttsche (den „Sanitätsrat“ erhielt er für seine Verdienste während der Choleraepedemie in Hamburg 1892), der ebenfalls in der Deichreihe im Hause seines Vorgängers Dr. Egge praktizierte.

1929 übergab er die Praxis an seinen Nachfolger Dr. Pohlenz aus Hamburg.

Sanitätsrat Göttsche

Dieser baute das ehemalige Kreysche Haus zum jetzigen Praxisgebäude um, praktizierte und lebte hier seit 1932.

1939 musste der Sanitätsrat Göttsche 75jährig erneut die Praxisgeschäfte nach der Einberufung Dr. Pohlenz' zum Kriegsdienst übernehmen.

 

 

Dr. Pohlenz

Nach dem Kriege und der Verhaftung Dr. Pohlenz' übernahmen bis zu dessen Entnazifizierung und Beendigung eines Berufsverbotes veschiedene Ärzte vertretungsweise die Versorgung: Dr. Anton Pöllinger, Dr. Hecker, Dr. Stoeckel und später Dr. Vormeyer, der gleichzeitig eine große Praxis in Herzhorn versorgte.

 

Dr. Baade

Nach einer schweren Erkrankung vertraten Dr. Siegfried und Dr. Otto Pohlenz ihren Vater 1962/63 vorübergehend  in der Praxis, bis 1963 Dr. Siegfried Baade die Nachfolge antrat und hier bis 1991 wirkte. Er versorgte zeitweise ein Gebiet, das sich von St. Margarethen bis Kremperheide erstreckte.

 

 

Katharina Boerma

1991 übernahm nach gründlichem Umbau der Praxisräume Herr Tino Reimers die ärztliche Versorgung in Wewelsfleth und Umgebung.
Seit 1995 wird die Praxis als Gemeinschaftspraxis zusammen mit Herrn Holger Jürchott geführt.

 

Von 2007 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand 2015 war Fr. Katharina Boerma weiteres Mitglied der „ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft“,  wie eine Gemeinschaftspraxis heutzutage formal korrekt genannt wird.