Corona Schutzimpfung

Je nach verfügbarem Impfstoffangebot werden von April 2021 an Hausarztpraxen in die Impfkampagne gegen das Coronavirus SARS-Cov-2 einbezogen.

Entgegen ursprünglicher Erwartungen werden auch die neuartigen m-RNA Impfstoffe von Biontech-Pfizer und von Moderna verimpft werden können. Gute logistische Vorbereitung in Zusammenspiel mit unserer Lieferapotheke ermöglicht es, diese empfindlichen Impfstoffe anzuwenden.

Die Priorisierungen, die von den maßgeblichen Fachgesellschaften vorgegeben werden, gelten auch in unserer Praxis. 
Das heißt, Patienten, die älter sind, schwere Begleiterkrankungen haben und somit ein hohes Risiko, einen schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Corona-Infektion zu erleiden, werden zuerst geimpft!

Konkret läuft es so ab:

Sie melden sich online über unseren Link zur Impfung an (siehe unten). Die Patienten werden von uns telefonisch angerufen, sobald wir Ihnen einen konkreten Impftermin anbieten können (ca. eine Woche vor dem Impftermin, da wir immer nur kurzfristig erfahren, wieviel Impfstoff uns zur Verfügung steht). Sie laden sich anschließend die entsprechenden Aufklärungsbögen herunter, drucken sie aus (bzw. holen diese Bögen in der Praxis ab) und bringen diese zum Impftermin unterschrieben mit.

Es folgt vor der Impfung ein persönliches Arzt/Patientengespräch, bei dem evtl. weitere Fragen geklärt werden. Nach der Impfung verbleiben die geimpften Personen ca. 15 min zur Nachbeobachtung in unserer Praxis. Impfausweise bitte mitbringen!

Gerade in der Anfangsphase stehen uns Hausärzten leider nur wenige Impfdosen zur Verfügung. Es wird voraussichtlich also Monate dauern, bis alle Impfwilligen geimpft sind…. 

Insofern sollten bitte diejenigen Patienten, die bereits Impftermine in einem Impfzentrum erhalten haben, diese unbedingt wahrnehmen, selbst wenn sie lieber bei den Ärzten geimpft werden würden, die sie kennen…